back

Siemens AG erhält Deutschen PR-Preis in Gold

Auszeichnung für "Academy of Life"

Der Standard (19. 09. 2004)

 

Im Rahmen einer Gala im Kurhaus Wiesbaden fand kürzlich die Verleihung des Deutschen PR-Preises statt. Die Siemens AG Österreich erhielt in der Kategorie "Neuland und innovative Ideen" als einziger österreichischer Einreicher Gold für das Projekt "Academy of Life von den Besten lernen".

Die Academy of Life feiert im November gemeinsam mit dem Standard ihr fünfjähriges Jubiläum. Berühmte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte wie etwa Helmut Schmidt, Lech Walesa, Vivienne Westwood oder Peter Ustinov sprachen über ihre Einstellungen und wichtige Entscheidungen in ihrem Leben.

In Workshops, bei denen der Stargast Feedback gibt, können die Teilnehmer einen Bezug zu ihrem eigenen Lebensweg erarbeiten. In acht Departments, die als Workshopgruppen fungieren, werden die Interessen der Teilnehmer fokussiert.

Der praktizierende Philosoph Eugen Maria Schulak leitet das Department "Philosophie", der Personalentwickler Kurt Mollik betrachtet die Themen aus dem ökonomischen Blickwinkel. Die klinische Psychologin Claudia Killermann ist für die psychologischen Aspekte zuständig, um die "Dimensionen des Rechts" kümmert sich die Staatsanwältin Risa Schuhmeister-Schmatral.

Das Department "Kommunikation" leitet PR-Spezialist Bernd Matouschek, Beziehungen und Systeme hat der "Systemcoach" Susanne Grob zum Thema. Für naturwissenschaftliche Aspekte ist der Primararzt Michael Ecker zuständig, die Bewegungen auf der "Bühne des Lebens" verfolgt der Schauspieler und Gründer des Business-Theaters Wolfgang Kainz. Das Hauptinterview führt "Academy of Life"-Chairman Peter Dusek.

Das Konzept der "Lebensschule" schafft auf beeindruckende Weise die Symbiose von verantwortungsbewusstem unternehmerischem Handeln und marktwirtschaftlichem Denken.