Publikationen - Eugen Maria Schulak

 

Bücher

Daimon. Über die Motive philosophischen Denkens, Wiener Universitätsverlag, Wien 2001.

Für & Wider. Lese- und Arbeitsbuch der Ethik, Bd. 1 (gemeinsam mit A. Kitzberger), Verlag Manz Schulbuch, Wien 2002.

Für & Wider. Lese- und Arbeitsbuch der Ethik, Bd. 2 (gemeinsam mit A. Kitzberger), Verlag Manz Schulbuch, Wien 2003.

Wenn Ärzte nach der Weisheit suchen. Ein Dialog zwischen Medizin und Philosophie (gemeinsam mit K. H. Spitzy), Verlag Kremayr & Scheriau, Wien 2004.

Wenn Eros uns den Kopf verdreht. Philosophisches zum Seitensprung (gemeinsam mit H. Koisser), Verlag Kremayr & Scheriau/Orac, Wien 2005.

Wenn Eros uns den Kopf verdreht. Philosophisches zum Seitensprung (gemeinsam mit H. Koisser), √úbersetzung ins Chinesische, Cité Publishing Ltd., Taiwan 2007.

Die Wiener Schule der Nationalökonomie (gemeinsam mit H. Unterköfler), Enzyklopädie des Wiener Wissens, Bd. VII, herausgegeben von Hubert Christian Ehalt, Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2009 (2. Auflage 2010).

The Austrian School of Economics. A History of It's Ideas, Ambassadors, & Institutions (mit H. Unterköfler), translated by Arlene Oost-Zinner, Ludwig von Mises Institute, Auburn 2011.

Vom Systemtrottel zum Wutbürger (mit R. Taghizadegan), Ecowin, Salzburg 2011.

Das Ende der Wut (gemeinsam mit R. Düringer & R. Taghizadegan), Ecowin, Salzburg 2012.

Über die Erziehung (gemeinsam mit R. Düringer & R. Taghizadegan), Ecowin, Salzburg 2013.



Anthologien Kataloge

Zur Notwendigkeit der Philosophie im Alltag. Philosophische Praxis, in: Rainer Born, Otto Neumaier (Hrsg.), Philosophie - Wissenschaft - Wirtschaft, Akten des VI. Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie (Linz, 1.-4. Juni 2000), Schriftenreihe der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie, Bd.4, Verlag öbv&hpt, Wien 2001.

Glanz über allem, in: Staatliche Kunstsammlung Dresden, Münzkabinett (Hrsg.), Helmut Zobl. Ein zeitgenössischer Wiener Medailleur. Prägungen und Bilder, Katalog zur Ausstellung, Dresden-Pappritz 2001.

Anthropologie, in: Helmut Zobl (Hrsg.), Helmut Zobl. Prägungen 1998-2002. Werkverzeichnis und Auswahl von Bildern, Wien 2002.

Seher, Hofnarr, Versuchskaninchen. Kulturphilosophische Betrachtungen zum Phänomen der Behinderung, Auszug, in: Landesinstitut für Erziehung und Unterricht Stuttgart (Hrsg.), Quellenhefte zu "Meisterwerken der Kunst", Folge 51/2003, Stuttgart 2003.

Gesund - Schön - Vital. Lebensstile und Lebensziele im 21. Jahrhundert, in: Niederösterreichische Landesakademie (Hrsg.), Zukunft im Kopf. Eine Nachlese auf die Vorschau II. Trendhandbuch für Vordenker, St. Pölten 2003.

Sinn und Sinnlichkeit werktätigen Lebens, in: Siemens AG Österreich (Hrsg.), Siemens Geschäftsbericht 2003 (Wirtschaftsraum Österreich - Zentral- und Osteuropa) und 125 Jahre Siemens Österreich (in einem Band), Wien 2004.

Europas philosophische Wurzeln. Die metaphysischen Grundlagen der antiken griechischen Philosophie als Startschuss für eine westliche Ideologie, in: Conturen 1/04, Austria perspektiv. Ein Institut der Österreichischen Wirtschaft (Hrsg.), Verlag Kremayr & Scheriau, Wien 2004.

Jedermann beim Philosophen. Über den Umgang mit der Endlichkeit, in: Konrad Paul Liessmann (Hrsg.), Philosophicum Lech (Band 7), Ruhm, Tod und Unsterblichkeit. Über den Umgang mit der Endlichkeit, Paul Zsolnay Verlag, Wien 2004.

Warum es klug ist, verantwortungsvoll zu handeln. Vortrag vom 1. Juni 2004, gehalten vor dem Vorstand, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Gästen der Oesterreichischen Kontrollbank AG anlässlich der Präsentation des Nachhaltigkeitsberichtes 2003, veröffentlicht in: Webseite der Oesterreichischen Kontrollbank (www.oekb.at), Wien 2004.

Lust und Nachhaltigkeit, in: Petra C. Gruber (Hrsg.), Zeit für Nachhaltigkeit, Schriftenreihe Bildung und Nachhaltige Entwicklung, Bd. 1, Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat, Münster 2005.

Entflammt und ausgebrannt - wenn Arbeit krankt macht. Gesundheitssymposium der Volkshochschule Landstraße und pro mente Wien, Schriftenreihe: Die Symposien der VHS Landstraße, Wien 2006.

Der praktische Philosoph, in: Verschlungene Wege. Von der Uni ins Berufsleben, Sammelband zur Tagung "Biografie und Berufsfeld" am 24. und 25. November 2004 im Bildungszentrum der AK Wien, Kammer für Arbeiter und Angestellt für Wien, Wien 2006.

Die Wiener Schule der Nationalökonomie, in: Wissenschaftsbericht der Stadt Wien 2005. Kulturreflexion, Innovationen, Technologie, Dialog, Magistrat der Stadt Wien (MA-7 Kulturabteilung), Wien 2006.

Die Praxeologie: Ein Neubeginn von Ludwig von Mises, in: Herbert Pribyl (Hrsg.), Wirtschaft und Ethik. Die Österreichische Schule der Nationalökonomie und die Wiener Schule der Naturrechtsethik, Schriftenreihe des Instituts für Ethik und Moraltheologie an der Päpstlichen Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Bd.1, Verlag Be&Be, Heiligenkreuz 2009.

Business Ethics: In the Crossfire Between a Code of Conduct and Black Sheep, in: Jörg Guido Hülsmann, Stephan Kinsella (Ed.), Property, Freedom, and Society: Essays in Honor of Hans-Hermann Hoppe, Ludwig von Mises Institute, Auburn 2009.

Österreichisches Netzwerk Wirtschaftsethik (Hrsg.), Würdigung der Unternehmerethik (Schriftenreihe Band 1), gemeinsam mit Rahim Taghizadegan und Georg Greutter, Wien 2009.

Geschichte der Österreichischen Schule der Nationalökonomie (gemeinsam mit Herbert Unterköfler), in: Go Ahead. Das Magazin für visionäre Denker und andere (Nr.0/2009), Wien 2009.

Kalokagathia, in: Tiroler Landes Theater. Das Theater- und Konzertjournal, 2010.

Das Menschenbild der Österreichischen Schule der Nationalökonomie (gemeinsam mit Herbert Unterköfler), in: Go Ahead. Das Magazin für visionäre Denker und andere (Nr.1/2010), Wien 2010.

Ist alles zu gestalten? Wir leben in einer vom Menschen gemachten Welt, die wir jedoch weder so machen wollten, noch so hätten planen können, in: Design-Monat Magazin, Mai/Juni 2013.




Zeitungen Zeitschriften

Der Daimon in uns. Wo bleibt die Ethik?, in: Der Freidenker, 1/1998.

Der Dämon in uns. Alle reden von Ethik - Versuch einer Begriffsklärung, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 8. Mai 1998.

Aus der Praxis eines Philosophen. Zur Notwendigkeit der Philosophie im Alltag, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 11. September 1998.

Erhaben über Gunst und Zorn. Epikurs Lustprinzip und der philosophische Materialismus der Antike, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 19. Februar 1999.

Die europäische Ideologie. Die metaphysischen Grundlagen der antiken griechischen Philosophie als Wurzeln des heutigen Eurozentrismus, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 9. April 1999.

Die Lust Epikurs. Reflexionen zum philosophischen Materialismus der Antike, in: Der Freidenker, 2/1999.

Von der Attraktion zum Minister. Das wechselhafte Schicksal behinderter Menschen quer durch die Zeitläufe, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 11. Juni 1999.

Harmonie im Widerspruch. Heraklits Metaphysik und der Ursprung der philosophischen Dialektik, in: Zeitschrift für Philosophie, Nr. 3, Juli - September 1999.

Die dunklen Seiten der Welt. Eine kurze Einführung in den radikalen Pessimismus des Arthur Schopenhauer, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 20. August 1999.

Mehr als ein Ende? Der Tod als Herausforderung für Philosophie und Metaphysik, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 29. Oktober 1999.

Die dunklen Seiten der Welt. Schopenhauers radikaler Pessimismus, in: Zeitschrift für Philosophie, Nr. 4, Oktober - Dezember 1999.

Philosophische Impulse für Mediziner, in: Zeitschrift für Philosophie, Nr. 4, Oktober - Dezember 1999.

Unendliche Sinne. Philosophischer Nihilismus muss nicht zwangsläufig in Depression enden - als Lob der Vielfalt kann er Bescheidenheit lehren, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 26. Mai 2000.

Hermeneutisches Schaustück. Lust am Denken beim VI. Philosophen-Kongress in Linz, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 23. Juni 2000.

Ein Quantum Kälte und Härte. Nietzsches Denken bleibt auch im 21. Jahrhundert eine gewaltige Herausforderung, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 25. August 2000.

Philosophical Counselling. Über die Vorteile innovativen Denkens im Geschäftsleben, in: New Business, Alles über Consulting, Herbst 2000.

Die Akademie des Lebens. Die "Academy of Life" im Siemens Forum Wien verhilft dazu, "aus den Erfolgsgeheimnissen der Besten das Beste zu machen", in: New Business, November 2000.

Machiavelli für Frauen. Die "Academy of Life" im Siemens Forum Wien vermittelt jungen UnternehmerInnen und ManagerInnen die Erfolgsrezepte prominenter Persönlichkeiten, in: New Business, Jänner 2001.

Der Meister des Realen. Helmut Schmidt besuchte die Academy of Life im Siemens-Forum, in: New Business, März 2001.

Angst und Lust aus der Sünde. Zur Philosophie und Metaphysik der Erotik, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 6. Juli 2001.

"Manchmal ist Theater Therapie". Ein Gespräch mit der Schauspielerin Andrea Jonasson, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 6. Juli 2001.

"Ich will keine Zeit verlieren". Ein Gespräch mit dem Wissenschafter und Schriftsteller Carl Djerassi, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 7. September 2001.

Österreichs Mc-Export in die weite Welt. Andreas Hacker, Senior Vice-President von McDonald's für Zentraleuropa und Zentralasien, war Gast bei der Academy of Life im Siemens Forum Wien, in: New Business, September - Oktober 2001.

"Ich fühle mich schuldig". Ein Gespräch mit dem Schauspieler und Regisseur Maximilian Schell, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 25. Jänner 2002.

"Marketing ruiniert die Welt". Vivienne Westwood über Mode, Punk und schlechten Geschmack, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 14. Juni 2002.

Dinge, die ohne Grund geschehen. Ein Gespräch mit dem Physiker Anton Zeilinger, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 12. Juli 2002.

"Respekt ist wichtiger als Liebe". Ein Gespräch mit Sir Peter Ustinov über Kunst, Politik und Erziehung, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 27. Dezember 2002.

"Ich bin keine Predigerin". Die Krimi-Autorin Donna Leon im Gespräch, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 7. Februar 2003.

"Ein Wissenschafter muss Neuland betreten". Ein Gespräch mit der Meinungsforscherin Elisabeth Noelle-Neumann über ihren Werdegang, über Umfragen, Medien und die Schweigespirale, in: Wiener Zeitung vom 17. April 2003.

Wissen, wo Gott wohnt. Philosophische Bemerkungen zur Verfassungsdebatte. Über eine Krisenerscheinung des Christentums in Europa, in: Die Presse vom 14. Juni 2003.

Torten, Renten, Macht. Ein philosophischer Beitrag zur Pensionsreform, in: Die Presse vom 27. August 2003.

Das Kreuz der Moderne. Was Kunst ist und was nicht, ist eine Glaubensfrage, in: Glocalist Review Nr. 2, Oktober 2003.

Bewohnerin zweier Welten. Ein Gespräch mit Waris Dirie, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 9. Jänner 2004.

Christliche Ethik. Der Kampf der Kirchen um mehr soziale Gerechtigkeit, in: Glocalist Review Nr. 15, Jänner 2004.

Europas philosophische Wurzeln. Die metaphysischen Grundlagen der antiken griechischen Philosophie als Startschuss für eine westliche Ideologie, in: Conturen 1/2004.

Vom guten Umgang mit dem Tod. Philosophische Betrachtungen, in: Wege 3/2003 (Januar bis April 2004).

Der Sprung ins tiefe Wasser. Hegels Kritik an Kants freiwilliger Selbstbeschränkung, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 6. Februar 2004.

Zeit, lass nach. Eine Parforcejagd, in: Die Furche vom 1. April 2004.

"Es gilt, den Menschen zu retten". Ein Gespräch mit dem Arzt und Philosophen Karl Hermann Spitzy, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 30. April 2004.

Inwiefern Philosophieren zur Gesundheit beitragen kann, in: Glocalist Review Nr. 36, Juli 2004.

Die Substanz der Persönlichkeit. Ein Gespräch mit Maria Schaumayer, der ehemaligen Präsidentin der Österreichischen Nationalbank, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 17. September 2004.

"Die Kirche mischt sich in alles ein". Ein Gespräch mit dem Theologen und Philosophen Hans Küng, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 24. Dezember 2004.

"Ich arbeite wie im Vollrausch". Herbert Grönemeyer über seine Karriere, seine Talente und die Krise der Plattenfirmen, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 7. Jänner 2005.

Alle reden von Ethik. Versuch eine Begriffsklärung, in: Glocalist Review Nr. 60, Jänner 2005.

"Da hielt er meine Hand". Ein Gespräch mit der englischen Schimpansenforscherin Jane Goodall, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 8. April 2005.

Dämonische Gestimmtheiten. Leibniz versus Schopenhauer - Optimismus und Pessimismus philosophisch betrachtet, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 17. Juni 2005.

Die Mutter aller Schaffenskraft. Wenn Eros uns den Kopf verdreht - Über Wesen und Philosophie der Leidenschaft, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 28. Oktober 2005.

Arbeit, erotisches Leben und Prostitution, in: Glocalist, 01/2005.

Anarchokapitalismus. Hans-Hermann Hoppe entwirft ein libertäres Wirtschaftsmodell, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 18. November 2005.

Philosophical Counselling, Über die Vorteile innovativen Denkens im Geschäftsleben, in: Glocalist, 94/2005.

Eine Fiktion des Geistes. Um einer angeblich so glorreichen Zukunft willen sind Millionen Menschen falschen Propheten gefolgt. Aus der Vergangenheit lernend, möge daher bitte künftig auf die glorreiche Zukunft verzichtet werden, in: Die Furche vom 9. Februar 2006.

"Gott ist ja der oberste Boss". Ein Gespräch mit dem in Wien geborenen, amerikanischen Schriftsteller Frederic Morton, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 4. März 2006.

Philosophie als Performance. Diogenes von Sinope ging als Meister der Verweigerung und als zynischer Verfechter des freien Wortes in die Philosophiegeschichte ein. Seinen unangepassten Lebensstil empfanden viele Zeitgenossen als Provokation, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 30. Juni 2007.

Der blinde Fleck. Wirtschaftsethik und Selbstwahrnehmung oder: Warum Steuerzahler mehr philosophieren sollten, in: eigentümlich frei, Dez./Jän. 2007/2008.

Logik und Ethik des Netzwerkens, in: Upgrade, Magazin für Wissen und Weiterbildung der Donau-Universität Krems, Ausgabe 2/2008.

"Mischling ersten Grades zwischen Rot und Schwarz". Der Sozialphilosoph und Politikwissenschafter Norbert Leser zieht an seinem 75. Geburtstag eine Bilanz seines wissenschaftlichen Lebens und plädiert für eine Veränderung der politischen Kultur (Interview, gemeinsam mit Hermann Schlösser), in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 31. Mai 2008.

Ehrenkodex und schwarze Schafe. Wirtschaftsethik ist ein Thema, das allgegenwärtig und in Mode gekommen ist. Warum? Und worum geht es hier eigentlich?, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 9. August 2008.

Worin alle Hoffnung liegt, Gastkommentar, in: Wiener Zeitung, 24. Dezember 2008.

Was ist ethisch?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 12. Jänner 2009.

Alles und das gleich - oder: Wie kommt eigentlich Reichtum in die Welt?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 21. Jänner 2009.

Von der Sorge ums Dasein, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 28. Jänner 2009.

Über den Umgang mit der Armut, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 4. Februar 2009.

Eine Krise des Wohlfahrtsstaates, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 11. Februar 2009.

Wie viele Gesetze braucht der Mensch?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 18. Februar 2009.

Sprache und Denken, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 25. Februar 2009.

Über echtes und falsches Geld, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 4. März 2009.

Wohlhabende und Habenichtse, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 11. März 2009.

Wahrheit und Krise, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 18. März 2009.

Mündigkeit und staatliches Interesse, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 25. März 2009.

Ökonomenbeschimpfung, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 1. April 2009.

Wer gewählt wird, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 8. April 2009.

Bürokratie, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 15. April 2009.

Wider den Konstruktivismus, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 22. April 2009.

Über den Ursprung staatlicher Herrschaft, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 29. April 2009.

Über die Freundschaft, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 5. Mai 2009.

Über den Wert der Arbeit, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 13. Mai 2009.

Neofeudalismus, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 20. Mai 2009.

Gibt es einen Fortschritt in der Moral?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 27. Mai 2009.

Die Politik im Genick, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 3. Juni 2009.

Zum Unternehmertum, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 10. Juni 2009.

Über den Gebrauch des Wortes "Gesellschaft", Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 17. Juni 2009.

Was heißt "sozial"?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 24. Juni 2009.

Angst ist der Schwindel der Freiheit, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 1. Juli 2009.

Jedem sein daimon, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 8. Juli 2009.

Über Anfang und Ende des Denkens, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 15. Juli 2009.

Was ist Metaphysik?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 22. Juli 2009.

Optimismus und Pessimismus, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 29. Juli 2009.

Zur Logik und Ethik des Netzwerkens, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 5. August 2009.

Sprache und Wirklichkeit, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 12. August 2009.

Schwarzarbeit, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 19. August 2009.

Über die Mode, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 26. August 2009.

Über Vorurteile, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 2. September 2009.

Über Urteile und Vorurteile, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 9. September 2009.

Über Toleranz, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 16. September 2009.

Über die Freiheit, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 23. September 2009.

Über die Treue von Kunden und Unternehmern, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 30. September 2009.

Freiheit oder Gleichheit?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 7. Oktober 2009.

Der Weg zur Knechtschaft, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 14. Oktober 2009.

Das Elend bürokraischer Verwaltung, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 21. Oktober 2009.

Was ist Avantgarde in der Politik?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 28. Oktober 2009.

Fairness, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 4. November 2009.

Geben oder nehmen?, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 11. November 2009.

Spontane Ordnung, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 18. November 2009.

Über die "Staatskunst", Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 25. November 2009.

Wirtschaft und Politik, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 2. Dezember 2009.

Scham und Erotik, Kolumne "Philosophische Praxis", in: Wiener Zeitung, 9. Dezember 2009.


Rezensionen

Kulturgeschichte der Beratung. Eine Anthologie versammelt "Rat und Tat" aus drei Jahrtausenden, in: Wiener Zeitung vom 28. Mai 1999.

Von Proletaria nach Libertaria. Philosophischer Utopieroman: "Die beste aller Welten" von Steven Lukes, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 16. Juli 1999.

Philosophie auf Hochglanz. Über eine neue Zeitschrift jenseits akademischer Fachprobleme, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 20. August 1999.

Freigeist, Moralist, Prophet, Dichter. Eine Auswahl an Neuerscheinungen zu Leben und Werk Nietzsches, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 25. August 2000.

Mit ständiger Rücksicht auf Nietzsche. Konrad Paul Liessmanns "Philosophie des verbotenen Wissens", in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 1. Dezember 2000.

Wie einst Diogenes. Über Wilhelm Schmids Philosophie der Lebenskunst, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 20. Juli 2001.

Joggen am Friedhof. Roger-Pol Droit animiert zu philosophischen Alltagsexperimenten, in: Wiener Zeitung vom 13. Dezember 2002.

Zeitzeuge und Hofnarr. Zu seinem 70. Geburtstag erscheinen Norbert Lesers autobiographische Bekenntnisse, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 30./31. Mai 2003.

Das Böse als treibende Kraft. Susan Neimans neue Deutung der Philosophiegeschichte, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 20. August 2004.

Unzeitgemäße Ansicht. Über Philippa Foot`s "Die Natur des Guten", in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 3. Dezember 2004.

Voller Reue bekreuzigt. Zwei kurze Schriften zeigen Wittgenstein in religiösem Licht, in: Wiener Zeitung, Extrabeilage vom 24. Dezember 2004.

Ein Plädoyer für den Individualismus. Über Anton Szanyas "Von magischen Helfern, strahlenden Helden und finsteren Gesellen", in: Aufklärung und Kritik, 2/2005.